Liebe Tauchreisen Weltweit und Meer Kunden.

Seit Monaten stelle ich mir die Frage, ob es Sinn macht ein Ladengeschäft zu betreiben, welches aufgrund von Lockdown-Maßnahmen nicht betreten werden darf, obwohl wegen weltweit ausgesprochener Reisewarnungen sowieso niemand vorbeikommt.

 

Die Maßnahmen unserer Regierungen und Gesundheitsministerien zur Eindämmung der Pandemie treffen die Reisebranche besonders hart und bedrohen erfolgreich und nachhaltig unsere Existenz.

 

Damit die Fortführung von Tauchreisen Weltweit und Meer wirtschaftlich bleibt, habe ich mich entschlossen den Geschäftssitz in der Lindwurmstraße München aufzugeben und vorübergehend in das Homeoffice abzutauchen.
Telefonnummer, Mailadresse und Homepage bleiben erhalten. Persönlich darf ich derzeit niemanden empfangen. Kontaktfrei, Berührungsfrei und Systemkonform.

 

Auch wenn Tauchanzug, BCD und Regulator bei vielen bereits eine Staubschicht abbekommen haben, das Reisen wird weitergehen. Sei es durch wirkungsvollen Einsatz von Impfstoffen, Immunisierung oder der Einsicht, dass wir mit einer weiteren Bedrohung auf unserer überglobalisierten und überstrapazierten Erde leben müssen.

 

Mut und Hoffnung machen Berichte meiner Kunden, welche die letzten Wochen und Monate von ihrem Tauchurlaub zurückgekehrt sind. Alle berichten begeistert von paradiesischen Zuständen unter Wasser, einem grandiosen Fischreichtum und dem schönsten Umstand in dieser Negativ-Positiv-Zeit überhaupt: Keine anderen Tauchschiffe weit und breit!

Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen und in Flugzeugen funktionieren gut und vor Ort wird alles Mögliche getan, um einen sicheren Aufenthalt zu gewährleisten.

 

Am einfachsten lassen sich momentan die Malediven bereisen. Einige unserer Lieblingsinseln haben geöffnet und Tauchsafaris werden gefahren.
Qatar Air fliegt täglich ab Frankfurt und München via Doha nach Male. Auch wenn die Malediven laut Auswärtigen Amt als Risikogebiet eingestuft sind, können die Trauminseln gebucht werden. Bei Ankunft muss ein negativer Covid-Test vorgelegt werden, welcher nicht älter als 96 Stunden ist. Bei Rückkehr nach Deutschland ist ein erneuter Test notwendig. Fast alle geöffneten Inseln und operierenden Safariboote bieten diesen bereits vor dem Heimflug vor Ort an. Zuhause müssen sich die Rückkehrenden in eine 10-tägige Quarantäne begeben, welche nach 5 Tagen mit einem weiteren negativen Test vorzeitig beendet werden kann. Alle Reisenden empfanden das Procedere als unkompliziert und gut durchführbar.

 

Gegen akutes Reisefieber kann also auch in dieser vervirten Zeit etwas getan werden.

 

Ich bin jedenfalls weiterhin für Sie / euch da. Kontaktfreudig. Per Telefon und Mail. Mit über 28 Jahren Erfahrung in der Tauchtouristik.

Ihr / euer Werner Imsel

 

REISEN UND TAUCHEN AUF SCHÖNSTEM NIVEAU

 

 

alles tauchbare schnorchelbare strandbare buchbare aus einer Hand

Seit 1992

dreht sich alles um Ozeane, Korallenriffe und deren faszinierende Bewohner.

Mit TAUCHREISEN WELTWEIT UND MEER tauchen Sie an den schönsten Stellen der Erde ab.

Ihre Zeit ist für mich genauso kostbar wie für Sie. Deshalb möchte ich dafür sorgen, dass Sie sich in

Ihrem Urlaub vom ersten bis zum letzten Tag wohlfühlen. Unter wie auch über Wasser!

Mit TAUCHREISEN WELTWEIT UND MEER setzen Sie auf langjährige Erfahrung, kompetente Beratung und qualitativ hochwertige Reisen.

 

 

 

 

Wo ?

Waterloostr. 63

D-81476 München

Tel. +49 (0)89 2606624

info@tauchreisen-weltweit.de
 

 

Was

Die ganze Welt Unterwasser

Wer

Taucher und Profi aus Leidenschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tauchreisen Weltweit und Meer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.